Die Ahrensburger Kultur: Wie lebte es sich in einer Eiszeit?

0

Die Stadtbücherei Ahrensburg und die IG Tunneltal laden zu einem weiteren Fachvortrag über das Ahrensburger Tunneltal ein.

Donnerstag, 14. 2. 2019   um 19 Uhr                      

Stadtbücherei Ahrensburg

Archäologe  Kai de Graaf M.A.

Unter dem Titel: Die Ahrensburger Kultur – Wie lebte es sich in einer Eiszeit? wird der Archäologe Kai de Graaf spannende Einblicke in das Leben und den Alltag der Rentierjäger, die gegen Ende der Eiszeit vor 12.000 Jahren im Ahrensburger Tunneltal jagten, verschaffen.

Fotoquelle: IG-Tunneltal. „einzelner Rentierjäger.jpg“ Urheber ist das Rien-Poortvliet-Museum.

Anhand der weltweit berühmten Fundobjekte aus dem Ahrensburger Tunneltal und mit Ergebnissen der Experimentellen Archäologie wird vielen Fragen auf den Grund gegangen. Zur Veranschaulichung dienen Nachbauten von historischen Geräten, Jagdwaffen und Musikinstrumenten, die von den Eiszeitmenschen benutzt wurden.

Die Stadt Ahrensburg wurde Namensgeber dieser bedeutenden Rentierjägerkultur, nachdem Alfred Rust völlig überraschend ihre Kulturspuren in den 1930er Jahren bei Stellmoor entdeckte.

Der Eintritt ist frei.

 

Kommentar schreiben (erst nach Moderation sichtbar)

Please enter your comment!
Please enter your name here

*