Start Aktuell Multivisionsshow mit Fotografien des Schneekristallfängers Dr. Span

Multivisionsshow mit Fotografien des Schneekristallfängers Dr. Span

0

 Donnerstag, 21. Juni 19:30 Uhr Stadtbücherei Ahrensburg

Dr. Norbert Span fotografiert leidenschaftlich Schneekristalle in den Tiroler Alpen. Auf der österreichischen Seite der Zugspitze plante und konzipierte seine Firma das Schneekristallmuseum (https://www.zugspitze.at/de/gipfel/besuch-am-gipfel/der-schneekristall/).

An dem Abend wird er viele seiner Bilder mitbringen und eiskalte Geschichten dazu erzählen.


Schneekristallthermometer

Dr. Span bringt ein „Schneekristallthermometer“ (siehe Bild) mit, an dem die Temperatur abgelesen werden kann.

Bei einer Änderung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit, wachsen in der Wolke verschiedene Schneekristalle. Zwischen 0°C und -3°C bilden sich dünne Plättchen und die klassischen Schneesterne (Dendriten).

Unter  -3°C wachsen dünne Nadeln und Prismen. Ab -10°C bis -22°C formen sich wieder die ästhetischen Sterne, gemeinsam mit Plättchen und Sektorenscheiben. Unter -22°C schneit es schließlich nur noch kleine Prismen und Plättchen.

Alle Fotos wurden zwischen 2004 und 2014 von Norbert Span in Steinach am Brenner, Tirol, Österreich aufgenommen.

Es handelt sich um eine Veranstaltung der Stadtbücherei Ahrensburg in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Heymann. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, erleichtert dem Veranstalter aber die Vorbereitung (04102-77-171 oder stadtbuecherei@ahrensburg.de).

 

Die Ausstellung des Historischen Arbeitskreis Ahrensburg mit dem Titel „J.H.L. Flögel, Universalgelehrter zwischen Mikroskop und Fernrohr“ im Rathaus Ahrensburg wurde bis 31. August 2018 verlängert. Sie feiert den Fotografen der ersten Schneekristallbilder aus Ahrensburg, der dieses Jahr seinen 100. Todestag hätte.

 

Kurzer Lebenslauf des Referenten Dr. Norbert Span

  • Technische Ausbildung an der HTL Innsbruck, Abteilung Hochbau
  • Studium der Meteorologie und Geophysik an der Leopold Franzens Universität Innsbruck
  • Forschungsassistent am Institut für Meteorologie und Geophysik, Postgraduates Studium Glaziologie in Innsbruck
  • Selbstständig im Bereich Finite Elemente Modellierung  und Exhibition Engineering
  • Von 2003 bis 2006 Bereichsleiter für Alpin in der Tiroler Zukunftsstiftung
  • Seit 2006 GF Team Eiswelten OG
  • 2009 Gründung idee OG
  • 2011 Gründung idee GmbH

 

Kommentar schreiben (erst nach Moderation sichtbar)

Please enter your comment!
Please enter your name here

*