Start Aktuell Neuer E-Book-Reader Pocketbook Lux 4 in der Stadtbücherei Ahrensburg

Neuer E-Book-Reader Pocketbook Lux 4 in der Stadtbücherei Ahrensburg

0

E-Book-Reader sind nicht jedermanns Sache. Buchhändler und Bibliothekare lieben den Duft und das Gefühl ein neues Buch in den Händen zu halten. Trotzdem spricht so manches für die neue Technik eines E-Book-Readers. Besonders in der Urlaubszeit weiß der Vertreter des Produzenten der Pocketbooks Sebastian Baltasar von einer deutlich erhöhten Nachfrage zu berichten. Die Vorteile des kleinen Gerätes liegen mit 155 Gramm Gewicht und einer Größe von 16 x 10cm auf der Hand. Weniger bekannt ist, dass die neue Generation der Pocketbooks eine spezielle Schrift für Legastheniker vorhält und die Buchstaben fast beliebig vergrößert werden können.

(v.l.n.r. Sebastian Baltasar Fa. Pocketbook Radebeul, Svenia Fieting Stadtbücherei Ahrensburg, Joachim Becker Buchhandlung Stojan Ahrensburg). Fotograf ist Thomas Patzner.

Platz ist in dem Gerät für rund 3.000 Bücher. Die Firma Pocketbook und die Buchhandlung Stojan stellt den Nutzern der Ahrensburger Stadtbücherei zum Testen ein Pocketbook zur Verfügung.

Die Stadtbücherei Ahrensburg schult schon seit Jahren seine Kunden in Sachen Medienkompetenz. Neben dem einfachen finden einer Homepage oder dem Nutzen eines öffentlichen WLANs gehört seit diesem Jahr auch eine eBook-Sprechstunde zum Repertoire.

Die Stadtbücherei arbeitet dabei bewusst mit den örtlichen Buchhandlungen zusammen. Beim Pocketbook kann einerseits der lokale Handel mit dem Umsatz mit den e-Books profitieren, andererseits werden auch rund 39.500 Medien über die Onleihe (www.onleihe.de/sh) angeboten. Der Bibliotheksausweis beinhaltet den kostenfreien Zugang zu den Medien des Schleswig-Holsteinischen Verbundes.

Die nächsten Onleihe-Schulungen mit Bibliothekarin Svenja Fieting finden am  Freitag 23.11.18 einmal um 10.30 Uhr und einmal um 16:00 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei und sicher erhellend. Eine dreiwöchige Ausleihe von E-Book-Readern ist ebenfalls mit dem Büchereiausweis ab sofort möglich.

Falls die E-Book-Reader doch nicht passen sollten, empfiehlt der Bibliotheksleiter Thomas Patzner mit einem Schmunzeln, weiterhin zu dem guten neuen Buch zu greifen, auch wenn sich da weder die Schrift vergrößern, noch das Gewicht reduzieren lässt.

 

Kommentar schreiben (erst nach Moderation sichtbar)

Please enter your comment!
Please enter your name here

*