Start Aktuell Märchentheater mit dem isländischen „Dornröschen“

Märchentheater mit dem isländischen „Dornröschen“

0

 …in der Gestaltung der Märchenerzählerin Irina Shurko  am 19. Januar 2019 13 – 22 Uhr und Neues Spiel „Railroad Ink“ beim Spielesamstag in der Stadtbücherei Ahrensburg

Am Samstag 19. Januar kommt Irina Shurko mit der isländischen Version von Dornröschen für Kinder ab 4 Jahre in die Stadtbücherei Ahrensburg. Parallel dazu findet der Spielesamstag der Stadtbücherei in Kooperation mit dem Spielernetzwerk on Tour der Spieleoffensive des Eric-Kandel-Gymnasiums statt. Das Team der Stadtbücherei stellt sich den Samstag so vor, dass während um 14 Uhr im Untergeschoss ein Märchen mit gefilzten Puppen für die Kleinen stattfindet, kann der Rest der Familie neue Brettspiele ausprobieren.

IrinaShurko_islaendischeDornroeschen

In der skandinavischen Welt spielten Frauen eine sehr bedeutende Rolle. Vielleicht ist deswegen die Geschichte vom „Dornröschen“ in Island spiegelverkehrt.

Ein armes Mädchen schafft das, wozu niemand sonst im ganzen Reich imstande war: Den verzauberten Prinz zu finden und aufzuwecken.

Die Ahrensburger sind eingeladen, diese alte Geschichte mit den von Märchenerzählerin Shurko handgemachten Puppen mit zu erleben. Der Eintritt ist frei.

Irina Shurko ist 1981 in St. Petersburg, Russland, geboren und macht seit 8 Jahren Puppentheater und filzt Puppen, wie auch Sitzkissen und Dekorationen.

RailrodInk

Beim Spielesamstag wird als neues Spiel „Railroad Ink“ vom Verlag Horrible-Games vorgestellt. Häufiger sind wir mit der Umsetzung von Eisenbahn- und Straßenstrecken unzufrieden. Das Autorenduo Lorenzo Silva und Hjalmar Hach machen die Spieler zu Streckenplanern von Verkehrsnetzen. Im Selbstversuch kann jeder Eisenbahn- und  Straßenstrecken versuchen, bestmöglichst zu verbinden. Offene Enden und Sackgassen sind wie im richtigen Leben natürlich unerwünscht, besonders erfolgreich ist derjenige, der die längsten Strecken baut und natürlich möglichst häufig im Zentrum Streckenverbindungen einplant.

Als Vorgabe werden im Grundspiel 4 Würfel mit Verbindungsteilstücken geworfen und alle dürfen auf dem eigenen abwischbaren Plan diese einzeichnen. Für den langfristigen Spielspaß dürfen bei der blauen Version „Tiefblau“ zusätzliche See- und Flusswürfel sorgen und für eher destruktive, dafür auch kniffligere Aufgaben stehen die Lava- und Meteorwürfel der „Knallrot“-Version zur Verfügung. Die Vorabtester der Stadtbücherei haben das Spiel für gut befunden, sodass neben den 500 anderen Spielen der Stadtbücherei auch dieses am kommenden Spielesamstag 19.1.19 ab 13 Uhr ausprobiert werden kann. Offensichtlich ist der Eindruck der Ahrensburger nicht so ganz falsch, da das Spiel über den örtlichen Buchhandel akut nicht lieferbar, der Verlag verspricht aber Nachbesserung.

Zum Spielesamstag können Freunde, Spiele und Beiträge zum Bufett gerne mitgebracht werden, man kann aber auch alleine kommen und wird sicher Mitspielerinnen und Mitspieler finden.

Kommentar schreiben (erst nach Moderation sichtbar)

Please enter your comment!
Please enter your name here

*