Wohin mit der Post?

1

Keine Briefkästen mehr an der ehemaligen Postfiliale

Seit Juni letzten Jahres ist die Postfiliale in der Bahnhofstraße 3 geschlossen. Nun wurden dort auch die Briefkästen entfernt. Laut Aussage der Post hatte der Grundstückseigentümer dies verlangt. Postdienstleistungen bietet der DB-Store im Bargteheider Bahnhof. Dort können auch Briefe abgegeben werden – aber nur während der Öffnungszeiten.

Zu allen anderen Zeiten können Briefe in die 11 verbliebenen Postkästen in Bargteheide geworfen werden.

Hier die Standorte und Leerungszeiten:

Am Markt 16: montags bis freitags und samstags 9 Uhr

Fischbeker Weg: montags bis freitags und samstags 9 Uhr

Amselweg 1b: montags bis freitags und samstags 9 Uhr

Jersbeker Str.: montags bis freitags und samstags 9 Uhr

Struhbarg: montags bis freitags und samstags 8 Uhr

Nelkenweg: montags bis freitags und samstags 9 Uhr

Hufeisenring: montags bis freitags und samstags 8 Uhr

Zu den Fischteichen: montags bis freitags und samstags 9 Uhr

Am Redder 2: montags bis freitags 16.15 Uhr, samstags 12 Uhr

Deviller Str. 32: montags bis freitags und samstags 9 Uhr

Lise-Meitner-Str.: montags bis freitags und samstags 9 Uhr

 

 

1 Kommentar

  1. Es war schon ein unglaublicher Skandal, dass die Post in Bargteheide geschlossen wurde, obwohl sie immer gut besucht und frequentiert wurde. Und jetzt auch noch der Abbau der Briefkästen. Post, Bahn und Krankenhäuser gehören eigentlich zur staatlichen Daseinsfürsorge für die Bürgerinnen und Bürger. Der neoliberale Privatisierungswahn treibt immer skurrilere Blüten. Denkt dabei eigentlich niemand an die älteren Menschen und die Menschen mit Behinderungen, für die jeder weitere Weg sehr beschwerlich ist? Und das ausgerechnet in der Coronavirus-Krise. Die Verantwortlichen sollten sich schämen!

Kommentar schreiben (erst nach Moderation sichtbar)

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

*