Stormarner Grüne diskutieren Bedingungsloses Grundeinkommen

0

Zusammenkünfte in Coronazeiten finden bei den Stormarner Grünen schon seit längerem per Videokonferenz statt. So auch die kommende Kreismitgliederversammlung am Dienstag, 23. Juni, 19:30 Uhr, per ZOOM-Meeting. Das Meeting ist öffentlich, die Zugangsdaten sind auf der homepage www.gruene-stormarn.de zu finden.

Für interessanten Diskussionsstoff dürfte ein Antragsentwurf zum „Bedingungslosen Grundeinkommen“ sorgen. Mit ihm soll die Debatte auf Landesebene neuen Auftrieb bekommen. Zwar ist es den Grünen Verhandlern zum Jamaica-Koalitionsvertrag 2017 gelungen, die Einrichtung eines Zukunftslabors zu verabreden, in dem Fachleute Perspektiven für die absehbar notwendigen neuen sozialen Absicherungsmodelle – etwa ein Bürgergeld oder ein Bedingungsloses Grundeinkommen – entwickeln sollen. Die Federführung liegt beim schleswig-holsteinischen Gesundheitsminister. „Leider ist dieser Prozess ins Stocken geraten“, so Wiebke Garling-Witt, Kreisvorsitzende. „Wann, wenn nicht jetzt, wo Corona uns die Defizite aufgezeigt hat, müssen wir uns den großen Zukunftsfragen stellen. Dazu gehören für uns Grüne auch neue Konzepte für eine würdevolle soziale Absicherung der Menschen.“

Corona und die Folgen für die Kommunalpolitik –  welche Hilfen und Maßnahmen brauchen wir vor Ort und was ist von der Jamaica-Koalition zu erwarten? Dies wird ein weiteres Thema auf der Versammlung sein. Dazu werden die Grüne Landtagsabgeordnete, Ines Strehlau, und die Geschäftsführerin des Grünen Kommunalen Netzwerks GAR.SH (Grüne und Alternative in den Räten Schleswig-Holstein e.V.), Sonja Kindlein, Rede und Antwort stehen und Anregungen aufnehmen.

Ansonsten freut sich der Kreisvorstand über stetig steigende Mitgliederzahlen. Zur Zeit gibt es im Kreisverband Stormarn 357 Mitglieder, ein Zuwachs um rund 20 Prozent in einem Jahr.

 

 

Kommentar schreiben (erst nach Moderation sichtbar)

Please enter your comment!
Please enter your name here

*