Bargteheider Grüne radeln zu landwirtschaftlichen Betrieben

0

Wie sieht die moderne Landwirtschaft aus? Wieviel hat sie noch mit Bullerbü-Romantik zu tun und wie unterscheiden sich konventionelle Betriebe von Bio-Betrieben? Um sich ein Bild zu machen, lädt der Ortsverband der Bargteheider Grünen am Samstag, 31. Oktober, zu einer Radtour gemeinsam mit dem Deutschen Verband für angewandte Geographie (DVAG) ein. Gestartet wird um 9.30 Uhr vor dem Grünen Kreisbüro im Bargteheider Bahnhof. Jede*r Teilnehmer*in bringt ein eigenes Fahrrad mit und trägt für dessen Verkehrssicherheit Sorge.

„Wir wollen uns – auch als Konsumenten – ein aktuelles Bild von den Herausforderungen der Landwirte angesichts des Preisdiktats durch den Handel, des Klimawandels und der wachsenden Bürokratie“, sagt Ortsverbandsvorsitzende Claudia Mac Arthur. „Dazu werden wir zwei Bauernhöfe und einen Selbsterntegarten in und um Bargteheide besuchen. Die Landwirte werden uns ihre Höfe zeigen und Fragen beantworten. Im Bioland-Selbsterntegarten „Projekt Vielfalt“ in Jersbek geht es um den Bioanbau von Gemüse, Kräutern, Beerensträuchern und Blumen.

Unterwegs wird es die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr auf Selbstzahlerbasis geben. Hierzu werden die Teilnehmenden ein paar Tage vorab eine E-Mail-Abfrage bekommen, damit entsprechend reserviert werden kann. Während der Exkursion ist selbstverständlich auf die notwendigen Abstände und die Hygienemaßnahmen zu achten, bei den Gesprächen untereinander werden im Zweifel Alltagsmasken getragen.

Eine Anmeldung auf www.geographie-dvag.de erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Kommentar schreiben (erst nach Moderation sichtbar)

Please enter your comment!
Please enter your name here

*