Wochenmarktbalkonkonzert

0

Die Ahrensburger dürfen sich auf einen weiteres Wochenmarktbalkonkonzert vom Balkon der Stadtbücherei freuen. Claus Dixi Diercks wird mit Bluesharp, Gitarre und Gesang sein Bestes geben. Er folgt der Hornistin Sonja Engelhardt, die am vergangenen Samstag das große Tonspektrum von 4 Oktaven des Horns bei strahlendem Sonnenschein und starkem Wind präsentierte. Mühelos wechselte Sie zwischen Bachs Cello-Solosuiten Nr. 2 und Träumerei von Robert Schumann zu Vitali Buyanowski Italien. Den Schluss machte der „Entertainer“ von  Scott Joplin.

Claus Dixie Diercks Fotograf AndreKowalski

Die Konzerte finden immer coronakonform mit den Musiker*innen in 3 Meter Höhe vom Balkon der Stadtbücherei Ahrensburg statt. Der Eintritt ist nicht möglich, damit kostenlos. Bei schlechtem Wetter kann das Konzert verschoben werden.

16. Wochenmarktbalkonkonzert verschoben auf den 13. März 2021

Die Stadtbücherei bleibt weiterhin geschlossen und ein „Fensterbetrieb“ von 10-16 Uhr ist Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag möglich. Dafür können Bücher, CDs, Tonies und Brettspiele, am liebsten per E-Mail stadtbuecherei@ahrensburg.de , vorbestellt und dann am Fenster abgeholt werden.

Blues mit Claus Dixi Diercks

Haben Sie sich schon einmal gefragt, woher eigentlich der Blues kommt? Sicherlich – man denkt sofort an Amerika, an New Orleans, Kansas City, oder Louisiana. Wenn man allerdings den Hamburger Musiker Claus Diercks bei einem seiner Auftritte hört und sieht, kommt man leicht zu der Überzeugung, Hamburg sei ganz sicher die Geburtsstätte. Des Rätsels Lösung ist Claus Diercks selbst. Seine Art zu singen, Akustik-Gitarre, Dobro und vor allem Bluesharp zu spielen und mit den ehrwürdigen Stücken umzugehen, muss man liebevoll nennen.

Der Mann kennt sich aus und lässt sein Publikum in jeder Minute daran Teil haben, in dem er ihm skurrile Geschichten aus seinem Musikerleben erzählt und viel mit ihnen lacht.

Man hört nicht nur einfach Blues, Soul und gute Songs, sondern erlebt einen Abend mit einem Sänger, der alles mitreisst, was in fünfhundert Metern Umkreis anwesend ist. Blues ist eben nicht einfache eine „traurige Musik“. Es ist ein Lebensgefühl, dass einen im größten Dilemma wieder froh machen kann – wenn man Claus Diercks sieht und zuhört.

Claus Diercks

… tritt seit seinem 15. Lebensjahr regelmäßig als Sänger und Gitrrist mit diversen Bluesbandes auf und war einer dersten Bluesharpspieler Hamburgs. Viele Begegnungen mit bekannten, nationalen und internationalen bluesgrößen prägten seinen Gesnagsstil und seine muikalische Bandbreite.

Auf seine Reisen in Europa machter er Straßenmusik in ‚Frankreich und Italien. Später kamen Konzerte in Griechenland, Italien, Schweiz, Österrreich, Holland, Dänemark und Schweden hinzu. Dank seiner Erfahrung und seiner ruhigen Art ist er ein begehrter und gern gesehener Gast bei CD-Produktionen, Bluesprojekten und Sessions.

Dem äußerst dynamischen und kraftvollen Sänger liegt stets daran, seine Interpretationen und Stilistiken weiter zu entwickeln, ohne die eigentliche Komposition kaputt zu machen.

Unter anderem jammte er mit Luther Allison, Junior Wells, Champion Jack Dupree, Jack Bruce, Buddy Miles, Carl Verhein (Supertramp), The Pretty Things und Walter Trout.

Die humorvolle Seite des Blues liegt ihm seit jeher besonders am Herzen, sei es auf englisch, deutsch oder auf plattdeutsch.

Claus Diercks produzierte insgesamt 10 eigene CD’s und etliche als Gastmusiker.

 

 

Kommentar schreiben (erst nach Moderation sichtbar)

Please enter your comment!
Please enter your name here

*