Gegessen wird, was auf den Tisch kommt

0

Kulturprojekt geht in die entscheidende Phase

Das mit dem innovativen Kulturfonds Stormarn ausgezeichnete Projekt „Gegessen wird, was auf den Tisch kommt“ beginnt am Freitag, den 15. Oktober um 14 Uhr auf dem Markt in Bargteheide mit der ersten von vier Präsentationen der druckfrischen Menü-Wege-Karte für den Kreis Stormarn.

Das skurrile Duo Kasimir und Margarete war zwei Wochen unterwegs auf der Suche nach lokaler Nahrung – an Wegesrändern, auf Wochenmärkten, bei Hofläden und Gemüseständen am Straßenrand. Die Ergebnisse dieser Forschung wurden künstlerisch aufbereitet und als Landkarte in den Druck gegeben. Diese Karte wird nun gratis an die Stormarner Bürgerinnen und Bürger verteilt. Dabei geht es darum, Impulse zu setzen und Neugierde zu wecken für die Auseinandersetzung mit lokalen Nahrungsquellen und die Stärkung der Ernährungssouveränität im Kreis.

Hinter Margarete und Kasimir verbergen sich die Künstler*innen Nicole Bäumer und Martin Dronsfield vom Kulturhof in Nienwohld, die seit mehreren Jahrzehnten international als Auftrittskünstler unterwegs sind und in letzter Zeit vermehrt lokale Kultur- und Theaterprojekte mit Blick auf Kultur in ländlichem Raum und Nachhaltigkeit kreieren und durchführen.

Eine weitere Präsentation findet am Samstag, den 16. Oktober in Seefeld statt. Um 14 Uhr startet am Backhaus ein Spaziergang mit anschließendem Klappstuhlpicknick. Für das Picknick können die Interessierten selbst (gesammeltes) Picknick und Getränke sowie Picknickdecken oder Klappstühle mitbringen. Weiter geht es am Samstag, den 23. Oktober um 14 Uhr im Vielfaltsgarten in Jersbek mit einer Gartenführung und einem anschließenden Klappstuhlpicknick. Das Finale der Präsentation findet dann am Sonntag, den 24. Oktober auf dem Kulturhof in Nienwohld, Dorfstraße 21 statt. Auch hier sind Interessierte eingeladen, gesammelte Speisen und Picknickdecken mitzubringen.

 

Mehr Informationen unter: www.gegessenwirdwasaufdentischkommt.de und www.kultur-stormarn.de

 

Kulturfonds Stormarn

Mit dem Kulturfonds Stormarn – der innovative Kulturpreis werden Projekte aus dem Kreis Stormarn ausgezeichnet, die sich kulturell mit den Themen Nachhaltigkeit, Transformation und Digitalisierung auseinandersetzen. Bewerben können sich Gruppen von Kulturschaffenden, Kulturvereine und –institutionen sowie Einzelpersonen aus dem Kreisgebiet mit ihren innovativen Ideen. Die nächste Ausschreibung ist für 2022 geplant.

Kommentar schreiben (erst nach Moderation sichtbar)

Please enter your comment!
Please enter your name here

*