Der Förderverein St. Johannes Ahrensburg startet in das zweite Halbjahr 2020

0

Nach der langen kulturellen Corona-Pause darf der Förderverein St. Johannes Ahrensburg seinem Publikum auch in der zweiten Jahreshälfte wieder ein buntes Programm seiner beliebten Benefiz-Veranstaltungen präsentieren! Der Förderverein beginnt am Dienstag, den 11. August um 19.30 h mit einem Vortrag des
Historikers Dr. Stephan Linck über den Ahrensburger Unternehmer Carl Backhaus. Wir hoffen dabei auf die
rege Beteiligung von Zeitzeugen.
Am Dienstag, den 18. August um 18 Uhr wird die Sängerin Ortrud Kuteifan über die menschliche Stimme als Instrument referieren und ihrem Publikum einen Einblick in die Welt der „Faszination Stimme“ ermöglichen.

Die AG kulturelle Veranstaltungen im Förderverein der St. Johanneskirche Ahrensburg freut sich darauf, Sie nach langer Pause wieder begrüßen zu dürfen! (von links nach rechts): Björn Robinson, Susanne Geißler-Schön, Konrad Tempel, Renate Land, Dr. Erik Primbsch
Foto: Klaus Tuch

Im September präsentiert der Förderverein St. Johannes seinen Gästen gleich zwei kulturelle Highlights: am Dienstag, den 8., 19.30 h einen Vortrag von Dr. Klaus Tuch über das Thema „Streitkultur“ und am Sonntag, den 20., 19.30h ein Konzert des bekannten Gesangsensembles Viva Voce Lübeck, das schon mehrfach erfolgreich in Ahrensburg aufgetreten ist.
Im Oktober spielt das junge Streicherensemble AllegroConTrio klassische Unterhaltungs-Musik mit Viola, Cello und Kontrabass. Zudem werden wie in früheren Jahren Ahrensburger Schüler*innen auftreten, dieses Mal von der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule unter dem Motto „Jugend macht Programm“.
Nach einem Konzert mit mehr als zwanzig Celli unter der Leitung von Johannes Turnbull am 22. November, wird am 18. Januar, 19.30 h der drittbeste Liebesfilm aller Zeiten „Casablanca“ von 1942 mit Ingrid Bergman gezeigt. Am 25. Januar um 19.30 h interpretiert Joachim Land zum Befreiungstag des
Konzentrationslagers Auschwitz eines der bekanntesten Gedichte des 20. Jahrhunderts, die Todesfuge von Paul Celan.
Solange die Abstands-Beschränkungen anhalten, ist eine Anmeldung für unsere Veranstaltungen erforderlich, da wir nur ein begrenztes Publikum zulassen dürfen. Den Ansprechpartner/die Ansprechpartnerin sowie die Telefonnummer zur Anmeldung wird in der Presse-Ankündigung der jeweiligen Veranstaltung rechtzeitig bekanntgegeben. Wie immer ist der Eintritt frei. Um eine Spende für den Erhalt
der St. Johanneskirche wird gebeten.

Kommentar schreiben (erst nach Moderation sichtbar)

Please enter your comment!
Please enter your name here

*