Teilnehmer für das UNESCO-Austauschprogramm „kulturweit“ gesucht

0

SPD-MdB Thönnes unterstützt internationale Begegnungen

Für das Programm „kulturweit“ der deutschen UNESCO-Kommission werden aktuell Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesucht. Das vom Auswärtigen Amt geförderte Programm vermittelt junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren in Organisationen der internationalen Kultur- und Bildungsarbeit. Das Projekt ist mit dem Quifd-Siegel für Qualität in Freiwilligendiensten ausgezeichnet und als Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland anerkannt.

kulturweit-logo

Gesucht werden junge Menschen im Alter zwischen 18 und 26 Jahren, die für sechs oder zwölf Monate ins Ausland gehen wollen. Voraussetzung sind Abitur oder eine abgeschlossene Berufsausbildung. Bei Aufnahme in das Programm werden alle wichtigen organisatorischen Aufgaben für den Auslandsaufenthalt übernommen. Außerdem gibt es einen monatlichen Zuschuss von bis zu 350 Euro sowie eine Beteiligung an den Reisekosten.

Der Schwerpunkt des Angebots liegt auf Afrika, Asien, Lateinamerika sowie Osteuropa. Bei der Anmeldung über das Onlineportal können Präferenzen genannt werden. Rund sechs Monate vor der geplanten Ausreise gibt es einen Einsatzstellen-Vortrag. Dann beginnt die Vorbereitung auf die Zeit im Ausland. Typische Tätigkeiten sind dort die pädagogische Mitarbeit in deutschen Auslandsschulen, Einsätze in der Sprachvermittlung sowie im Projekt- und Kulturmanagement von deutschen Institutionen im Ausland.

Thönnes dazu: „Hoffentlich bewerben sich viele junger Menschen aus Segeberg und Stormarn für das Programm. Nicht zuletzt durch meine Arbeit als stellvertretender Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses weiß ich, wie wichtig grenzüberschreitende persönliche Beziehungen für ein friedliches Zusammenleben sind. Darüber hinaus bereichern sie den eigenen Erfahrungsschatz und steigern die berufliche Qualifikation.“

Die Anmeldefrist für das nächste Jahr ist der 1. Dezember 2016. Weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeit sind online abrufbar:

www.kulturweit.de 

Kommentar schreiben (erst nach Moderation sichtbar)

Please enter your comment!
Please enter your name here

*