Start Aktuell Kunstwerk zur Geschichte der Kreisstadt im öffentlichen Raum installiert

Kunstwerk zur Geschichte der Kreisstadt im öffentlichen Raum installiert

0

„Oldesloe’s Miraculous Mud“

Ein großes Fliesenbild schmückt seit gestern die Außenfassade der Kreisverwaltung. Das Kunstwerk vereint historische und moderne Elemente von Motiven und Collagen, die im Rahmen eines Schulprojektes mit der Künstlerin Siobhan Tarr entstanden sind.

Anlässlich des 150. Kreisjubiläums in Stormarn hat die Kunstprofilklasse der Oldesloer Theodor-Mommsen-Schule gemeinsam mit der Künstlerin Siobhan Tarr ein interdisziplinäres Kunstprojekt realisiert. Im Fokus der historisch-künstlerischen Auseinandersetzung stand das Thema „Bad Oldesloe als Bade- und Kurbetrieb von 1823 bis in die Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg“. So spielt der englische Titel des Kunstwerkes „Oldesloe’s Miraculous Mud“ (Oldesloes wundersamer Schlamm) auf die heilsame Wirkung der damaligen Moorbäder an.

cDaniela-Frackmann

Die Schüler haben im ersten Schritt mit der Lehrerin Michaela Austen geforscht und die Geschichte der Kreisstadt als Kurbad aufgearbeitet. Mit den gewonnen Eindrücken und Bildern entwickelten sie zunächst eigene kleine Collagen aus verschiedensten Materialien und in detaillreichen Ausarbeitungen, um ein Stück Bad Oldesloer Geschichte in ihren Kunstwerken wieder lebendig werden zu lassen. Die Künstlerin Siobhan Tarr begleitete das Projekt und die künstlerische Arbeit über viele Wochen.

Im letzten Schritt des Prozesses entwickelte Tarr aus den einzelnen Collagen der Schüler ein großes Gesamtkunstwerk, gedruckt auf rund 70 wetterfesten Keramikfliesen. Das Fliesenbild ist selbst eine Art Collage und greift Schnipsel, Elemente und Motive aus den Schülerwerken auf und fügt sie zusammen.

Tarr_Projekt_Collage-quercDaniela-Frackmann.

Zur Freude aller Beteiligten, insbesondere aber der Kreiskulturreferentin Tanja Lütje, konnten alle Genehmigungen und Formalien eingeholt werden, um das Werk als Kunst im öffentlichen Raum an der Außenfassade des Kreisgebäudes F installieren zu können. „Mit dem Fliesenbild haben wir einen hervorragenden, frischen Beitrag zur Kunst im öffentlichen Raum in Stormarn bekommen“, so Lütje.

Eine begleitende Ausstellung im Foyer des Gebäudes F in der Mommsenstraße 14 zeigt die Originale der zehn Schüler sowie den Entstehungsprozess und ist bis zum 5. Januar zu sehen. Öffnungszeiten: Mo, Di, Do und Fr 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr, Do 14.00 bis 17.00 Uhr, Mi geschlossen.

Folgende Schüler/innen sind an dem Projekt und der Ausstellung beteiligt: Lena Kehrer, Paula Koch, Lotta Lichtenthäler, Lisa-Marie Lill, Helene Mühle, Laura Rhode, Elisabeth Schirm, Luk Schönefeld, Luise von Witzendorff, Flynn Vösterling.

Das Kunstprojekt ist Teil der Feierlichkeiten zum 150. Kreisjubiläum, ein Beitrag zur Stormarner Kunst im öffentlichen Raum und wird vom Kreis Stormarn finanziell unterstützt.

 

TEILEN

Kommentar schreiben (erst nach Moderation sichtbar)

Please enter your comment!
Please enter your name here

*