Neue Entgeltordnung für das Freizeitbad Bargteheide in Vorbereitung

1

Saisonkartenerwerb für die Saison 2022 ausgesetzt

Die Freibadsaison ist inzwischen mit der „Einwinterung“ der Anlage abgeschlossen. Zur Vorbereitung der neuen Saison hat sich aktuell der Ausschuss für Bildung, Jugend und Sport Gedanken über die zukünftige Entgeltordnung des Freizeitbades gemacht. Denn im Rahmen der Baumaßnahme des Freibadgebäudes wird ein neues Kassen- und Zutrittssystem mit modernen Drehkreuzmodulen und einem Kassenautomaten eingerichtet. Gleichzeitig müssen neue steuerrechtliche Anforderungen umgesetzt werden und das hohe Investitionsvolumen für die neuen Gebäude wird sich ebenfalls auf die zukünftigen Eintrittspreise auswirken.

Aus diesen Gründen findet der bisher übliche Saisonkartenvorverkauf zum 01.12.2021 nicht statt. Die neue Tarifstruktur soll Ende März 2022 von der Stadtvertretung beschlossen werden, bis dahin ist ein vorzeitiger Verkauf von Saisonkarten nicht möglich. Weiterhin unklar bleibt zudem, unter welchen Anforderungen an Hygiene- und Infektionsschutz die kommende Saison stattfinden kann.

Sobald der neue Rahmen für den Freibadbetrieb 2022 feststeht, informiert die Stadtverwaltung die Öffentlichkeit erneut.

1 KOMMENTAR

  1. Hier hätte man schon gerne klarer sagen dürfen, was Sache ist. Die Vorlage der Verwaltung für den Ausschuss für Bildung, Jugend und Sport sieht eine über 65%iger Erhöhung der Preise für unermäßigte Erwachsenensaisonkarten vor. Statt 108 Euro wird man für eine Saisonkarte dann also 180 Euro bezahlen! Die Preise für Tagestickets bleiben weitgehend unverändert.

    http://www.bargteheide.ratsportal.net/bi/vo020.asp?VOLFDNR=3909

    Selbstverständlich sind nach den vielen qualitätssteigernden Baumaßnahmen der letzten Jahre Preiserhöhungen gerechtfertigt. Investitionskosten müssen zumindest teilweise refinanziert werden und auch weiteres Rettungspersonal schlägt zu Buche.

    Allerdings ist völlig unverständlich, dass für diese Preiserhöhungen allein Stammkunden aufkommen, denn die Tagestickets sollen nach der Vorlage weitgehend unverändert bleiben. Hier ist zu bedenken, dass Jahreskartenbesitzer vor allem Bürgerinnen und Bürger aus Bargteheide und dem Umland sind, während Tageskarten auch von (den willkommenen) auswärtigen Badegästen erworben werden. Es ist schon erstaunlich, dass diese an den steigenden Kosten nicht beteiligt werden sollen.

    Es bleibt zu hoffen, dass die Bargteheider Stadtvertreter dieses Preismodell noch einmal genau überdenken, bevor sie es (hoffentlich nicht) beschließen.

Kommentar schreiben (erst nach Moderation sichtbar)

Please enter your comment!
Please enter your name here

*