Start Aktuell Veranstaltungen im Kulturzentrum Marstall Ahrensburg Januar bis April 2019

Veranstaltungen im Kulturzentrum Marstall Ahrensburg Januar bis April 2019

1

05.01. 2019, 18:00h       Neujahrskonzert mit „KLIEMA“
Hinter dem Namen „KLIEMA“ steckt Gitarrist und Produzent Hauke Kliem aus Hamburg, der neben seiner Tätigkeit als Komponist für Filmmusik und TV-Spots immer wieder mit künstlerisch freien Projekten von sich hören lässt. 2015 erschien „Dezemberlichter“. Ein besonderes Album, denn er geht an seine musikalischen Wurzeln zurück und überrascht mit einem Liedgut, das jedes Jahr in unseren Kirchen und Wohnzimmern erklingt. Zwischen Bach und Blues wurde im Hause Kliem viel zusammen musiziert und das auch zu Weihnachten. Nun knüpfen Vater und Sohn Kliem an vergangene Familienzeiten an, kommen für das Projekt „Dezemberlichter“ zusammen und lassen die Jahrhunderte alten Melodien auf ihre unterschiedlichen musikalischen Hintergründe treffen. Foto: Steven Haberland

VVK 15€ zzgl. Gebühr: www.marstall-ahrensburg.de, AK 17€

 

12.01. 2019, 20:00h     „GLEICH KNALLT’S“   mit „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“

„Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ haben ihre eigene Form des Kabaretts gefunden. Entwaffnend komisch bis romantisch-melancholische, politisch-agitierend bis kalauernd versöhnliche, junge Kleinkunst. Wenn sich das real-fiktive Liebespaar nicht gerade äußerst unterhaltsam verquatscht, singen und tanzen sie selbstkomponierte Lieder, spielen auf der Lichtorgel und führen eine Smartphonie auf. Ein Knaller folgt auf den anderen. Aber ganz leise. Foto: Lisa Hübotter

VVK 18€/22€ zzgl. Gebühr: www.marstall-ahrensburg.de, AK 20€/25€

20.01. 2019, 18:00h     Konzert mit „baff!“

Alles beginnt mit einem kleinen, familiären Weihnachtskonzert am 21. Dezember 2013 in Lübeck, bei dem die Formation noch namenlos vierstimmige Weihnachtslieder zum Besten gibt. Die vier Jugendlichen Maj Hansen, Lilly Ketelsen, Jonathan Mummert und Jörgen Roggenkamp sind so motiviert, dass sie sofort nach dem Konzert einstimmig verkünden: „Wir wollen weiter zusammen singen!“ Gleich darauf folgen viele Kompositionen für baff! Schnell werden die vier weiter empfohlen und es folgt ein erster öffentlicher Auftritt auf dem KunstHandFest in Barnitz und ein unerwartet erfolgreiches Konzert mit ca. 500 begeisterten Zuschauern am 8. Juni 2014 in Lübeck. Foto: Andreas Krause

VVK 17€ zzgl. Gebühr: www.marstall-ahrensburg.de, AK 20€

31.01. 2019, 20:00h     Literatur Live: Hotel Dellbrück, Roman von Michael Göring 

Dezember 1938: Sigmund, 15 Jahre alt, sitzt im Zug nach England. Sigmund ist Jude, Waisenkind, aufgewachsen im Hotel Dellbrück, dem Bahnhofshotel einer westfälischen Kleinstadt. Mit dem Kindertransport kommt er nach Cornwall, wo er von einem methodistischen Ehepaar aufgenommen wird. Hier überlebt er den Krieg und den Holocaust, studiert und wird Lehrer. 1949 entscheidet sich Sigmund für die Rückkehr nach Deutschland. Er unterrichtet an derselben Schule, an der er zwölf Jahre zuvor als »Judenlümmel« schikaniert wurde. Sigmund heiratet Maria, die Tochter des Hoteliers Tono Dellbrück, mit der er vor seiner Flucht nach England aufgewachsen ist. Doch Sigmund fällt es schwer, im Nachkriegsdeutschland heimisch zu werden. Michael Göring, Jahrgang 1956, ist in Westfalen aufgewachsen. Der Autor leitet die gemeinnützige ZEITStiftung und unterrichtet im Fach Kultur und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Foto: Pawlowski

VVK 10€ zzgl. Gebühr: www.marstall-ahrensburg.de. AK 12€

04.02.2019, 20:00h     Özgür Cebe ist „Ghettos Faust!“

Ist die Symbiose aus Intellektualität und Ghetto möglich? Lässt sich die Sprache der Straße mit Philosophie und Germanistik vereinbaren? Özgür Cebe sagt: „Ja.“ Schließlich ist er das Produkt zweier Welten. Er ist in Tannenbusch aufgewachsen, einem Vorort von Bonn, der hauptsächlich von Migranten bewohnt wird, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind. Zumindest nicht so, wie es der Duden vorgibt. Man bezeichnet diese Migranten daher auch gerne als Assis. Özgür Cebe ist sich aber sicher, dass es auch Assis gibt, die es verstehen, die deutsche Sprache sicher und eloquent einzusetzen. Man findet sie u.a. in der Wirtschaft, womit nicht die Kneipe gemeint ist oder auch in der Politik, wo blau das neue braun ist.
Özgürs Mama pflegte zu sagen: „Assi ist nur der, der asoziales tut.“ Foto: © by Andreas Wosnitza

VVK 18€/22€ zzgl. Gebühr: www.marstall-ahrensburg.de, AK 20€/25€

08.02.2019, 20:00h     „Romeo und Julia“

Endlich: Ein neuer Shakespeare nach Lafrenz-Art!  Frei-komisch nach Shakespeare. Wer kennt sie nicht, die schönste und zugleich traurigste aller Liebesgeschichten? Und wer Bernd Lafrenz kennt, weiß auch, dass sowohl Taschentücher als auch Reclamheftchen getrost zuhause gelassen werden können. In seiner liebevollen Parodie verleiht Bernd Lafrenz „Romeo und Julia“ als einer seiner frei-komischen Shakespeare-Inszenierungen diesen ganz speziellen, luftig-leichten Reiz, mit dem er sein Publikum schon in anderen Stücken (Hamlet, Macbeth, Othello, König Lear) begeistert und im Sturm erobert hat. Und wie in diesen anderen Bearbeitungen auch, spielt der mit mehreren Preisen ausgezeichnete Theatermann Lafrenz die komplette Geschichte von Romeo und Julia als schauspielerisch höchst virtuoses Ein-Mann-Stück, in dem er mit spielerischer Leichtigkeit oft innerhalb von Sekunden von einer Figur in eine andere wechselt.

VVK 15€ zzgl. Gebühr: www.marstall-ahrensburg.de, AK17€

10.02.2019, 18:00h,    „Les Belles du Swing“  

Die Auftritte der Berliner Swingband sind publikumsnah, voller Spielfreude, Show-Elemente, Witz und Poesie. Die fünf Musikerinnen spielen Swing mit deutschen Texten und dreistimmigen Gesang, arrangiert für die akustischen Instrumente der französischen Clubtradition. Sie erweisen ihre Referenz an das Lebensgefühl des Swing, an die Leichtigkeit und Lebensfreude. Swingklassiker der 20er bis 50er Jahre, Klassiker anderer Genres und eigene Songs sind zeitgemäß und stilecht adaptiert. Foto: Les belles du Swing

VVK 15€ zzgl. Gebühr: www.marstall-ahrensburg.de, AK 17€

21.02.2019, 20:00h     Literatur Live: Cristian Kraus mit „Töte, was du liebst!“

Christian Kraus wurde 1971 in Hamburg geboren und wuchs in Trittau/Schleswig-Holstein auf. Der promovierte Arzt arbeitet in der Hansestadt Hamburg als Psychiater und Psychotherapeut am Uniklinikum Eppendorf und in der eigenen Praxis. Er ist außerdem als Forensiker für die psychologische Begutachtung von Straftätern zuständig. Christian Kraus ist verheiratet und hat eine Tochter.
VVK 12€ zzgl. Gebühr:
www.marstall-ahrensburg.de, AK 15€

02.03.2019, 20:00h,   „Hot Club d A´llemagne“

Das 1934 von Django Reinhardt und Stéphane Grappelli gegründete „Quintette du Hot Club de France“ war eine der ersten europäischen Jazzformationen, welche, beeinflusst durch den amerikanischen Jazz und traditionelle Sinti-Musik, einen völlig neuen Jazzstil kreierte und somit wegweisend für viele folgende Musikergenerationen wurde. Anfang der 2000er Jahre kreuzten sich die Wege des Gitarristen Karl-Heinz Vogel und des Geigers Thomas Prokein und beide erkannten ihre gemeinsame Liebe für den „Zigeunerjazz“. Es kam zu ersten gemeinsamen Sessions und schon bald stellten beide Musiker große musikalische Übereinstimmungen fest. Um noch näher am Original zu sein, wurde die Besetzung durch den Gitarristen Klaus Jacob und den Bassisten Hendrik Bertram vervollständigt. Was zunächst nur als Idee im Raum stand formte sich bald zu einer neuen Band und so kam es im Jahre 2002 zur Gründung des „Hot Club d’Allemagne“  Foto: Hotclubdallemagne

VVK 15€ zzgl. Gebühr: www.marstall-ahrensburg.de, AK 17€

08.03.2019, 20:00h, „Von ganz allein“   Jon Flemming Olsen

Den Imbiss-Wirt Ingo aus der preisgekrönten Fernsehserie „Dittsche“ meint jeder zu kennen – aber auch als sensiblen Singer-Songwriter? Wohl kaum…und nun ist er bei uns mit seinem Projekt „Von ganz allein“. „Er ist ein Slowstarter, Frau Olsen”, sagte die Hebamme zu Jon Flemmings Mutter, als er nach sechs Stunden immer noch nicht heraus kommen wollte. Als Klassenclown fiel er durch  starke musische, aber nur mäßige mathematische Begabung auf. Und so wurde beizeiten die Geige gegen die E-Gitarre eingetauscht und eine Schulband gegründet. Viel später und schon eine bundesweite Fernsehberühmtheit (denn wer kennt Ingo aus „Dittsche“ nicht?) kamen dann „Texas Lightning“ mit Olli Dittrich als Trommler und der Auftritt beim Eurovision Song Contest…im Herzen aber ist er ein Singer-Songwriter und kommt nun mit seinem Album „Von ganz allein“. Ausschließlich eigene Songs.
Foto: Beba Lindhorst 2016
VVK 15€ zzgl. Gebühr: www.marstall-ahrensburg.de, AK 17€

20:00h, „Passiert das nur mir?“ Kabarett mit Sertaç Mutlu
Sertaç Mutlu ist ein wahres Überraschungspaket.
Denn der junge Kölner ( geboren am 23.09.1987 in Köln) begeistert vom ersten Moment mit seiner Vielfalt auf der Bühne. Mit seinem Talent in verschiedene Figuren zu schlüpfen lässt er das Publikum Menschen entdecken, die wir alle kennen – ob den typischen Dönermann oder aufgepumpte Fitnessstudiobesitzer. Und trotz allem sitzen seine Beobachtungen fern ab aller Klischees. Sympathisch machen den Knuddelbären mit den Bambiaugen auch seine rotzfreche Attitüde und seine Themenvielfalt. Coole Act Outs und starke Gags machen aus Sertaç einen Stand Up Comedian für jede Generation. Das katapultierte ihn 2014 ins Finale des NightWash Talent Awards und macht ihn seitdem zu einem gern gesehen Gast auf Comedy-Bühnen im ganzen Bundesgebiet. Fotos: Weitblick.de

VVK 18€/22€ zzgl. Gebühr, AK 20€/25€ www.marstall-ahrensburg.de

17.03.2019, 18:00h    Duo Jazul

Der zweite  (Duo-) Streich des wunderbaren Künstlers Ingolf Burkhardt: das sind Klänge wie von einem anderen (Jazz-)Stern. Schlicht großartig!
Mit ihrem zweiten ‚Jazul Duo‘ Album ‚Still Life‘ führen Ingolf Burkhardt (trp, voc) und Roland Cabezas (git. ,voc) ihre Erfolgsserie fort. Durch den Erfolg des ersten Duoalbums, das 2016 auf Platz drei der NDR Play Jazz Hörercharts geklettert war motiviert, verbinden die beiden versierten und renommierten Musiker aufs Neue Jazz mit Soul und Pop, werden Genregrenzen aufgelöst. Das Repertoire reicht von Robert Glasper über Giacomo Puccini und John Lennon bis hin zu groovigen Eigenkompositionen. Das Ganze wird virtuos und humorvoll vorgetragen, Musik von Herzen für Herz, Ohr und Bein- und über all dem schwebt Cabezas‘ sanfte Stimme. Kick off your shoes, enjoy and relax!

VVK 15€ zzgl. Gebühr: www.marstall-ahrensburg.de, AK 17€

 

22.03.2019, 20:00h, Jazz mit Flickstick

Flickstick ist eine deutsch-schwedisch-finnische Formation, die sich 2008 in Schweden gründete. Von Anfang an spielte die Band Eigenkompositionen der beiden Frauen im Ensemble: Birgitta Flick und Lisa Stick. So viel zum Namen… Die Band hat über die Jahre einen unverwechselbaren Sound entwickelt, der einerseits wie ein Statement wirkt, aber andererseits auch viel Raum für die individuellen Möglichkeiten der Mitglieder bietet. „Flickstick“ spielt regelmäßig bei Festivals wie „Elbjazz“ oder der „Jazz Baltica“, aber auch kleinere Clubkonzerte stehen auf dem Programm. Foto: Flickstick

VVK 12€ zzgl. Gebühr: www.marstall-ahrensburg.de, AK 15€

01.04.2019, 20:00h „Axel Pätz – Realipätztheorie“

Axel Pätz präsentiert Musikkabarett von seiner besten Seite: feinsinnig, böse, satirisch. Es wäre sträflich, den Hochgenuss seiner skurrilen und deswegen klugen Weltsichten zu versäumen. Nachdem die Katastrophe eingetreten ist und er sein Handy aus dem Klo fischen muss, treibt ihn das Warten auf die Auferstehung seiner verlorenen Daten nicht in den Wahnsinn, sondern auf den Pfad der Erkenntnis. Plötzlich hat er Zeit – vor der Schüssel mit dem zum Trocknen im Reis vergrabenen Smartphone -, um nachzudenken über sich, über die anderen und über die Welt.
Die ungeplante Gelassenheit treibt Axel Pätz an, im Kleinen wie im Großen (s)eine „Weltformel“ zu finden: Ist und bleibt die nachhaltigste Erfindung der Menschheit ausgerechnet das Provisorium? Ist Schubladendenken der Garant für Weltordnung? Kann man von zu Hause, bequem vom Sofa, eine Revolution lenken? Rettet Angeln den Verstand? Und ist die ehemalige Geliebte, nachdem man sie im Garten vergraben hat, eine Unkraut – Ex?
Hier ist keine graue Theorie am Werk – Axel Pätz präsentiert Musikkabarett von seiner besten Seite: feinsinnig, böse, satirisch. Es wäre sträflich, den Hochgenuss seiner skurrilen und deswegen klugen Weltsichten zu versäumen. Fotograf: Axel Lipp
VVK 18€/22€ zzgl. Gebühr, AK 20€/25€ www.marstall-ahrensburg.de

07.04.2019, 18:00h    Konzert mit YXALAG

Klezmer-Musik auf höchstem Niveau: Das fein eingespielte Ensemble mit dem besonderen Sound macht seine Konzerte zum Erlebnis. Vor zehn Jahren lernten sich die sieben Musiker im Studium an der Lübecker Musikhochschule kennen. Betreut und gefördert von dem Hochschuldozenten, Klezmerklarinettisten und Dirigenten Bernd Ruf gründeten sie im Wintersemester 2008 das erste Klezmerensemble der Musikhochschule Lübeck. Aus den damals „jungen Wilden“ sind inzwischen professionelle Musiker und Freunde geworden, die in Orchestern wie den Münchner Philharmonikern, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, dem Theater Lübeck oder in Bands wie dem Monaco Swing Ensemble und Schulen wie der Lübecker Musikschule und Schulen wie den Lübecker Musikschulen, der Kreismusikschule Plön und der Carl Orff Musikschule NWM spielen und unterrichten. Yxalag hat in stetiger und unermüdlicher musikalischer Arbeit und durch ihr gemeinschaftliches Arrangieren ihr eigenes Klangideal gefunden: Mitreißend, verzaubernd und verklärend. Das fein eingespielte Ensemble mit dem besonderen Sound macht seine Konzerte zum Erlebnis: Das Tanzen, Tosen, Lachen und Weinen des Publikums ist für die Gruppe dabei der beste Antrieb, die Liebe zum Klezmer weiterzutragen. Mit ihrem jugendlichen Charme und der beschwingten Art sind sie gern gesehene Gäste auf den Bühnen internationaler Festivals wie etwa dem Klezmerfestival Fürth, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Schleswig-Holstein-Musikfestival oder dem Klezmer-Festival Malta. Foto: Cristian Bendel

VVK 17€ zzgl. Gebühr, AK 20€ www.marstall-ahrensburg.de

27.04.2019, 18:00h, Jens Kommnick – Solo

Jens Kommnick lebt in Wremen – einem Fischerdorf an der Nordsee – und arbeitet als Musiker, Komponist, Arrangeur, Produzent und freier Autor. Er begann mit 11 Jahren begeistert, das Gitarrespielen zu erlernen und orientierte sich dabei zunächst an Persönlichkeiten der Liedermacher- und Folkgitarristen-Szene (Reinhard Mey, Hannes Wader, Werner Lämmerhirt, etc.). Mit 15 Jahren hatte er seine ersten Soloauftritte als Gitarrist in deutschen Folkclubs. Zudem bekam er ein 4-jähriges Engagement beim Stadttheater Bremerhaven. Mit 17 kam er in Kontakt mit irischen Musikern, wodurch seine Liebe für die keltische Musik ausgelöst wurde und bis heute anhält.

VVK 15€ zzgl. Gebühr, AK 17€ www.marstall-ahrensburg.de

28.04.2019, 20:00h „Einfach Compli-Katie!“ Kabarett mit Katie Freudenschuss

Katie Freudenschuss ist zurück und sie macht „Einfach Compli-Katie!“. Was heißt das? Versteht man sie nicht mehr? Oder sie uns nicht? Ach, wer weiß…auf jeden Fall ist es immer ein Vergnügen, ihr zuzuhören! Katie Freudenschuss ist Comedienne, Musikerin und Sachensagerin aus Hamburg. Ihre Themen sind vielleicht alltäglich, Katies feine Beobachtungsgabe ist es nicht. Präzise nimmt sie ihre Umwelt und sich selbst wahr und präsentiert mit schonungsloser Offenheit die gewonnenen Erkenntnisse. Ein Abend mit Katie Freudenschuss ist wie ein gelungener Abend mit guten Freunden, mit ehrlichen Gefühlen, lustigen und bösen Geschichten und guter Musik. Aber wie das nun mal so ist mit Freunden, sie sagen einem die Wahrheit. Und die ist bekanntermaßen manchmal wunderbar rührend und bewegend und im nächsten Augenblick genauso trocken und bitter böse. Der Schritt von süßer Melancholie zu scharfer Ironie liegt eben oftmals nur einen Akkord entfernt. Die Wurzeln der Halbösterreicherin liegen zwar im schönen Mittelhessen, doch nachdem sie 1999 den Hamburger Studiengang für Popularmusik absolviert hatte, ist sie einfach dort geblieben und hat ihren Platz an der Elbe gefunden.

VVK 18€/22€ zzgl. Gebühr, AK 20€/25€

 

1 KOMMENTAR

  1. I just could not leave your web site prior to suggesting that I actually enjoyed the
    standard info an individual supply for your guests?

    Is going to be again continuously to inspect new posts I
    have been surfing online more than 3 hours these days,
    yet I by no means discovered any interesting article like yours.
    It’s beautiful value enough for me. In my view, if all webmasters and bloggers
    made excellent content material as you did, the internet will be much more
    useful than ever before. I’ve been browsing online more than three hours these days, but I by
    no means discovered any attention-grabbing article like yours.
    It’s beautiful worth sufficient for me. In my opinion, if
    all site owners and bloggers made good content as you probably did, the net
    can be much more useful than ever before. http://foxnews.Co.uk/

Kommentar schreiben (erst nach Moderation sichtbar)

Please enter your comment!
Please enter your name here

*